Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz

Online-Lexikon

Grenzstein

Entlang der Grenze zwischen den Königreichen Sachsen und Preußen wurde ein System von Grenzsteinen errichtet, von denen heute nur noch einzelne vorhanden sind. Die meisten wurden im Zuge der "Sozialistischen Umgestaltung der Landwirtschaft" rigoros beseitigt. Insbesondere bei den Orten Nieska und Schweinfurt standen einige etwas erhöht auf Erdaufschüttungen. Die Steine waren mit Nummern versehen und trugen auf der Südseite die Buchstaben "KS" und auf der Nordseite "KP". Einer der letzten Steine steht noch im Gelände der Kröbelner Teiche.
Impressionen
Lage
Das Wetter in Kröbeln