Startseite | Kontakt | Sitemap | Impressum | Datenschutz

Online-Lexikon

Wenden

Als Wenden (auch Elbslawen) wurden ursprünglich im deutschen Raum alle slawischen Völker bezeichnet. Der Name rührt wohl von dem Volk der „Venetae“ her, die an der Weichsel siedelten.
Im 6.- 8. Jahrhundert begannen die westslawischen Völker in die Gebiete entlang der Elbe und Saale von der Ostsee bis einschließlich der Tschechoslowakei zu wandern. Einzelne Stämme zogen bis in das Gebiet des heutigen Dänemark.
Infolge der germanischen Kolonisation im Mittelalter wurden die wendischen Stämme mehr und mehr verdrängt bzw. assimiliert. Viele konnten aber ihre kulturellen und sprachlichen Eigenheiten bis ins 18. Jahrhundert erhalten; in einigen Regionen bis in die Gegenwart (Böhmen/ Slowaken, Sorben - Bautzen/ Spreewald).
Heute erinnern noch vorhandene Bodendenkmale wie Burgwälle oder die Siedlungsform der „Runddörfer“ an die ehemaligen slawischen Siedler.
Impressionen
Lage
Das Wetter in Kröbeln